Gregor Braun

Skihochtouren

Klassische „HAUTE ROUTE“ CHAMONIX – ZERMATT

IMG_3933-1920-1280px

Blick aus dem Hüttenfenster. Foto: © Gregor Braun.

Mit der Option: Besteigung des Mont Velan

Von Chamonix nach Zermatt, angelehnt an die Spur der ersten Pioniere, die 1903 die Walliser Alpen vom Mt. Blanc zum Matterhorn durchqueren.

Die Routenführung im „Zick-Zack“ ermöglicht uns herrliche Gipfel und schöne Hänge am Mont Velan, Grand Combin, Tournelon Blanc und Pigne d’Arolla.

Eine etwas anspruchsvolle und interessante Variante!

Die klassische Haute Route in den Walliser Alpen ist und bleibt das größte Ziel jedes Skitourengehers.

Zu einem späten Zeitpunkt – zwischen Ostern und Pfingsten – ist der günstigste Termin für diese Tour. Der Firn ist dann wohl am besten, die Tage sind länger und wärmer, auf der Route ist es still geworden und das Grün in den Tälern ist intensiver. Dann hat man das Haute-Route-Erlebnis, von dem viele Durchquerer träumen: Eine einsame Spur in einer grandiosen Landschaft, leere Hütten und meist sichere Schneeverhältnisse.
Eine der eindrücklichsten und erlebnisreichsten Skidurchquerungen in den Alpen!

Anforderungen Skitechnik
Stufe 3 (Beschreibung am Ende der Seite)
Anforderungen Ausdauer
Stufe 3 (Beschreibung am Ende der Seite)

Leistungen: 7 Tage (So.- Sa.), Führung, bei Bedarf Notfallausrüstung (VS-Gerät, Schaufel, Sonde).
Preis: 875,00 €
Termine: 28.04. – 04.05.2019 sowie auf Anfrage


TESSIN – HAUTE ROUTE

Die Tessin Haute Route ist vielleicht das letzte große Winterabenteuer der Alpen. Fünf Tage geht es von Hütte zu Hütte, wobei sich der Skitourist in Winterräumen sein Essen selber zubereitet. Nicht selten verbringt man die Woche allein oder trifft nur wenige, die auch dies grandiose Landschaft zwischen San Bernadino und Gotthard-Paß erleben möchten.

Route: Hinterrhein – Zapport Hütte – Rheinwaldhorn – Adula Hütte – Lago die Luzone – Campo Blenio – Boverina Hütte – Passo di Gana Negra – Lukmanierpass – Passo del Sole – Cadagno Hütte – Lago di Tom – Bocchetta del Camolghé – Airolo.

Anforderungen Skitechnik
Stufe 3 (Beschreibung am Ende der Seite)
Anforderungen Ausdauer
Stufe 2 – 3 (Beschreibung am Ende der Seite)

Leistungen: 5 Tage Führung, 4 x ÜV, bei Bedarf Notfallausrüstung (VS-Gerät, Schaufel, Sonde).
Zusatzinfos: ÜV = Übernachtung mit Verpflegung in Winterräumen
Preis: 795,00 €
Termin: auf Anfrage


OST-TIROLER SKIROUTE „HOCH TIROL“

Vom Südtiroler Ahrntal durch die Venedigergruppe bis zum Großglockner.
Knapp 140 Entfernungskilometer, insgesamt über 18000 Höhenmeter in Anstieg bzw. Abfahrt, täglich ein Dreitausender, darunter die Highlights Großvenediger und Großglockner, mehr geht beinahe nicht!

Anforderungen Skitechnik
Stufe 3 (Beschreibung am Ende der Seite)
Anforderungen Ausdauer
Stufe 3 (Beschreibung am Ende der Seite)

Leistungen: 7 Tage (Sa.-Fr.), Führung, Notfallausrüsung (VS-Gerät, Schaufel, Sonde, Hochtourenausrüstung).
Preis: 795,00 €
Termine: sowie auf Anfrage

Die Route und weitere Informationen zum Download als pdf hier …


ÖTZTALER SKIDURCHQUERUNG „VENTER RUNDE“

Auf klassischem Weg von Vent aus über die höchsten Gipfel der Ötztaler Alpen.
Die Ötzi-Fundstelle, Similaun Spitze, Fineil Spitze, Weißkugel, Fluchtkogel und die Wildspitze liegen bei dieser perfekten Rundtour am Weg.

Anforderungen Skitechnik
Stufe 2 (Beschreibung am Ende der Seite)
Anforderungen Ausdauer
Stufe 2 (Beschreibung am Ende der Seite)

Leistungen: 6 Tage (So.-Fr.), Führung, 5x HP auf Hütten, bei Bedarf Notfallausrüstung (VS-Gerät, Schaufel, Sonde).
Preis: 875,00 €
Termine: sowie auf Anfrage

Die Route und weiter Informationen zum Download als pdf hier …


„ORTLERALPEN“ SKIDURCHQUERUNG, EINE RUNDTOUR VON SULDEN AM ORTLER

Die prachtvolle Hochgebirgslandschaft der Ortlergruppe dient uns als Kulisse für diese Durchquerung. Spekakuläre Gipfel, grandiose Gletscher und gute italienische Küche begleiten uns in dieser Woche.
1. Tag: Sulden-Madritschjoch-Madritschspitze-Zufallhütte
2. Tag: Zufallhütte-Chima Marmotta-Marteller Hütte
3. Tag: Marteller Hütte-Monte Cevedale-Zufallspitzen-Refugio Larcher
4. Tag: Refugio Larcher-Palon de de La Mare-Refugio Branca
5. Tag: Refugio Branca-Punta San Mateo-Forni-Pizzini Hütte

6. Tag: Pizzini Hütte-Suldenspitze-Sulden

Anforderungen Skitechnik
Stufe 2 – 3 (Beschreibung am Ende der Seite)

Leistungen: 6 Tage (So. – Fr.), Führung, bei Bedarf Notfallausrüstung (VS-Gerät, Schaufel, Sonde).
Preis: 845.- €
Termine: sowie auf Anfrage


Besuchen Sie auch mein „Tourenbuch“

Sie sind an Impressionen meiner Unternehmungen interessiert? Unter dem Menüpunkt „Tourenbuch“ finden Sie weitere Texte und Bilder.


Anforderungen Skitechnik:
Stufe 1: 
Sie sollten das Stemmschwingen im Tiefschnee beherrschen und, wenn notwendig, sicher in der Spur des Bergführers fahren können. Die Routenführen durch gletscherfreies Gelände und teilweise über Gletscher mit geringem Spaltenrisiko. Für Anstiege und Abfahrten ist deshalb ein Anseilen meist nicht nötig.
Stufe 2: Sie sollten das Stemmschwingen in allen Schneearten sicher beherrschen und, wenn notwendig, sicher in der Spur des Bergführers fahren können. Bei den Ski-Hochgebirgs-Durchquerungen auch mit einem schweren Rucksack. Unter Umständen muß am Seil aufgestiegen und abgefahren werden. Die Gipfelanstiege verlangen zum Teil leichte Gratkletterei.
Stufe 3: Sie müssen das Stemmschwingen und sollten sicheres Parallelschwingen in allen Schneearten, auch im Steilgelände, in schmalen Rinnen und mit schwerem Gepäck beherrschen. Bei schwierigen Verhältnissen muß Aufstieg und Abfahrt am Seil bewältigt werden. Steile Passagen und Gratklettereien müssen öfter mit Seilsicherung durchgeführt werden.

Anforderungen Ausdauer:
Stufe 1: Gute Kondition sollten Sie schon mitbringen, um Anstiege von 2 – 4 Stunden und die Abfahrten / Abstiege im leichten Gelände bequem zu bewältigen.
Stufe 2: Hier ist hervorragende Kondition erforderlich, um Anstiege von 4 bis 6 Stunden und die Abfahrten / Abstiege gut durchzustehen, mit leichtem Gepäck bei Ski- und Hochtourenwochen und mit einem schweren Rucksack auf den Ski- und Hochgebirgsdurchquerungen.
Stufe 3: Erstklassige Kondition ist Voraussetzung, denn es ist mit Anstiegen von mehr als 6 Stunden und entsprechend langen Abfahrten / Abstiegen zu rechnen, und das mit schwerem Rucksack auf Ski- und Hochgebirgsdurchquerungen.

Kontakt

Am besten erreichen Sie mich via Handy. Die Beantwortung von E-Mailanfragen kann ein paar Tage dauern, wenn ich gerade auf einer Tour bin.